Verpflichtende Selbsttests ab dem 26.08.2021

Liebe Eltern,

im Elternschreiben der Ministerin vom 22.04.2021  wurden Sie über die Testpflicht an Schulen informiert, die morgen beginnt.

Die Kinder, die morgen zur Schule kommen, nehmen daher an den Selbsttests in der Schule teil. Die letzten beiden Testtage haben bereits gezeigt, dass unsere Kinder dies ganz hervorragend meistern.

Sie können auch ein negatives Testergebnis einer offiziellen Teststelle, also eines Arztes oder eines Testzentrums vorlegen, das nicht älter als 24 Stunden ist. 

Selbsttests, die zu Hause durchgeführt wurden, werden wir jedoch nicht annehmen.

Es können daher nur Kinder am Unterricht teilnehmen, die sich selbst in der Schule testen oder eine Bescheinigung des Testzentrums oder eines Arztes vorlegen, die nicht älter als 24 Stunden ist.

Mit freundlichen Grüßen

E. Esper

Testpflicht ab Montag, 26.04.2021

Liebe Eltern,

hier finden Sie ein Informationsschreiben der Kultusministerin Frau Dr. Hubig bzgl. der kommenden Testpflicht an Schulen sowie andere Informationen in diesem Zusammenhang zum Download:

Informationen zu den freiwilligen Testungen nach den Osterferien

Liebe Eltern,

im Folgenden finden Sie wichtige Informationsschreiben zu den anstehenden, freiwilligen Corona-Testungen nach den Osterferien zum Download:

Wie bereits angekündigt ist die Teilnahme an den Tests freiwillig und erfolgt nur, wenn von den Erziehungsberechtigten eine Einverständniserklärung vorliegt. Ein entsprechendes Formular finden Sie, ebenso wie die Datenschutzbestimmungen. Bitte füllen Sie die Einverständniserklärung aus, wenn Sie möchten, dass Ihr Kind regelmäßig einmal pro Woche getestet wird. Sollte der Test Ihres Kindes dabei positiv ausfallen, werden Sie umgehend benachrichtigt um das Kind abzuholen und zur Absicherung des Ergebnisses einen PoC-Test in einer offiziellen Teststation durchführen zu lassen, der das Testresultat bestätigen oder widerlegen kann. Um den Kindern Ängste zu nehmen, werden sie darüber informiert, dass selbst bei einem positiven Testergebnis die Absicherung durch einen zweiten Test wichtig ist und dass dieses Ergebnis dabei ganz anders ausfallen kann.  Die Vorgehensweise ist in dem Informationsschreiben der Ministerin nochmals ausführlich erklärt. 

Über die Durchführung der Tests mit Kindern verweise ich auch auf den in diesem Schreiben angegebenen Link zu einem Lernvideo für Kinder.

Wann die erste Testung an unserer Schule durchgeführt werden kann, steht noch nicht genau fest, da zuvor noch eine Schulung der Lehrkräfte durch das DRK stattfindet, die zwar schon beantragt ist,  deren Termin wir aber noch nicht kennen.

In jedem Fall werden Sie rechtzeitig informiert, wenn der erste Testdurchlauf starten kann. Die Einverständniserklärung für die Teilnahme Ihres Kindes am Test können Sie aber bereits jetzt ausfüllen und der Klassenleitung zukommen lassen. Dies ist auch über die Postmappe möglich, wenn Ihr Kind die Schule wieder besucht.

Es wäre für die Sicherheit im Unterrichtsalltag wünschenswert, wenn möglichst viele Eltern der regelmäßigen Testung Ihrer Kinder zustimmen und von dem Angebot Gebrauch machen würden.

Mit freundlichen Grüßen

E. Esper

--> -->
RegenbogenLogo.gif