Das Känguru war an der Regenbogenschule Sinzig

Auch wenn Corona im schulischen Bereich weiterhin viele Einschränkungen nötig macht, konnten die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen auch in diesem Jahr am Känguru-Wettbewerb teilnehmen. Die Anmeldezahlen lagen in diesem Jahr mit 21 Kindern etwas bei der Hälfte der üblichen Teilnehmerzahlen.

Die Organisation und Durchführung fanden in diesem Jahr digital statt. Jedes angemeldete Kind arbeitete am Känguru-Tag nachmittags zuhause an den Aufgaben und versuchte so viele wie möglich richtig zu lösen. Nach 75 Minuten war die Arbeitszeit vorbei und die Antworten kamen per E-Mail zurück ans Orga-Team. 

Für die Unterstützung im organisatorischen Bereich bedanken wir uns herzlich bei den Eltern. Noch mehr wollen wir die Fairness aller Beteiligten erwähnen. Da die erreichten Punkte ähnlich wie in den vergangenen Jahren lagen, wurden die Aufgaben wohl wie in den vergangenen Jahren selbstständig von den Kindern bearbeitet. 

Ganz knapp verpasste unsere Schule einen der dritten Plätze um weniger als 1,5 Punkte. 

Als Preis für den weitesten Kängurusprung der Schule erlangte Nora Alkassem aus der Klasse 4b ein Känguru-T-Shirt. Sie konnte 19 Aufgaben hintereinander richtig lösen. Die Aufgabe 20 war auch die einzige Aufgabe, die sie nicht richtig gelöst hatte. Alle Teilnehmerkinder konnten sich über eine persönliche Urkunde, ein Knobelspiel und eine Broschüre mit weiteren Knobelaufgaben freuen. Damit kann direkt für den Känguruwettbewerb 2022 weiter geübt werden.

--> -->
RegenbogenLogo.gif