Streitschlichter bewahren kühlen Kopf in der Ahr

„Das ist aber erfrischend!“, jubelten die Streitschlichter der Regenbogenschule Sinzig bei ihrem „Dankesausflug“ in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien, als sie eine Abkühlung in der Ahr genießen durften. Denn bei durchaus sommerlichen Temperaturen machten sich insgesamt vierzehn Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen mit ihrer Lehrerin Elisabeth Schönberg nach Schulschluss auf den Weg zum Minigolfen nach Bad Bodendorf entlang an der schattigen Ahr. Als Dank für ihre geleisteten Dienste als Streitschlichter, spendierte der Förderverein der Regenbogenschule hierzu den Kindern den Eintritt zum Minigolfplatz und schließlich ein leckeres Eis. Das hatten sich die Streitschlichter wirklich verdient, nachdem sie nach einjähriger Ausbildung nun im aktuellen Schuljahr für eine friedvollere Atmosphäre in den Pausen gesorgt hatten. So kümmerten sie sich um verletzte Kinder, brachten sie zu den aufsichtführenden Lehrkräften, nahmen sich der Sorgen an und schlichteten in ihrem dazu eigens eingerichteten Räumchen Streitereien verschiedener Kontrahenten. „Toll, dass sich so viele für diese Tätigkeit begeistern ließen! Es verlangt von den Kindern ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Einfühlungsvermögen, Frustrationstoleranz und letztendlich auch Mut!“, so die Streitschlichterausbilderin. Außerdem mussten die Streitschlichter selbst auf einige Pausen verzichten, was nicht allen immer allzu leicht fiel. Insofern hatten die Kinder sich diesen schönen Ausflugsnachmittag wirklich verdient und bildete zum Abschluss eine kleine Entschädigung für die geleistete Arbeit.

RegenbogenLogo.gif