Die Waldjugendspiele 2019 – ein regenreicher Tag

Am Dienstag, den 21.05.2019 machten sich die fünf Klassen des dritten Schuljahres bei sehr regnerischem Wetter mit zwei Bussen auf den Weg zur Mönchsheide bei Franken. Dort finden jährlich die Waldjugendspiele für unsere Region statt, bei denen die Kinder ihr in der Schule erlerntes Wissen über den Wald bei Spielen und Wissensfragen unter Beweis stellen müssen.

Im strömenden Regen stiegen alle aus den Bussen aus und wurden freundlich von den Försterpaten begrüßt. Nach den Klassenfotos ging es dann direkt auf die Waldrunde.

An einer Station mussten die Kinder die passenden Früchte, die Rinde und die Blätter eines Baumes in Gruppenarbeit zusammensuchen. Die Tiere des Waldes mussten an einer anderen Station erkannt und richtig benannt werden. Das Prinzip der nachhaltigen Waldnutzung erlebten die Kinder ganz anschaulich, als sie selbst von jungen Bäumen zu großen Bäumen wuchsen, die dann gefällt wurden. Das Setzen neuer Bäume fand anschließend direkt statt, so dass das Gleichgewicht im Wald erhalten blieb.

Aber auch Geschicklichkeit und Schnelligkeit waren wichtig. An zwei Stationen fanden Spiele statt, bei denen die Kinder ihren Teamgeist zeigen mussten. Bei einem Spiel sollten Holzstücke über eine Kinderkette transportiert werden. Schnell konnte hierbei nur die Klasse sein, die miteinander arbeitete.

Auch wenn bei einigen Kindern das Regenwetter ein wenig dafür sorgte, dass das Ende herbeigesehnt wurde, zeigten die meisten Kinder mit Freude ihr Wissen.

Ziemlich nass, aber durchaus zufrieden, kamen alle gegen 13:00 Uhr wieder an der Schule an.

RegenbogenLogo.gif