Jahresarchiv für 2019

Mathematik-Wettbewerb „Känguru“

Auch in diesem Jahr nahm die Regenbogenschule wieder am internationalen Mathematik-Wettbewerb „Känguru“ teil. Etwas aufgeregt trafen sich wie in jedem Jahr am 3. Donnerstag im März – also am 21.03.2019 – 42 Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen in der Mensa, um ihr Können im Knobeln und Denken unter Beweis zu stellen. Mit viel Ausdauer nutzten viele Kinder die Arbeitszeit von 70 Minuten bis auf die letzte Minute aus, um vielleicht doch noch eine weitere der 24 Knobelaufgaben richtig zu lösen.

Nun hieß es etwas Geduld zu zeigen…

Denn auch in diesem Jahr konnte die Ehrung der Teilnehmer erst im Mai stattfinden, da der Wettbewerb immer für ganz Deutschland in Berlin ausgewertet wird.

Am Freitag, den 10. Mai trafen sich die Teilnehmer dann in der Aula. Die Konrektorin Silke Ihlenfeld und die für den Wettbewerb zuständige Lehrerin Marion Schwedhelm dankten den Kindern für Ihre Anstrengung und gratulierten allen fleißigen Knoblern. Alle durften sich über eine Urkunde sowie über einen besonderen Zauberwürfel als Mitmachpreis freuen.

Auch in diesem Jahr gab es darüber hinaus ein T-Shirt für den weitesten Kängurusprung zu verleihen, über das sich ein Junge aus der vierten Klasse freuen durfte, der von allen Schülern der Regenbogenschule die meisten Aufgaben hintereinander richtig gelöst hatte: Er hatte die ersten 19  Aufgaben bearbeitet und dabei keinen Fehler gemacht!

Besonders erfreulich war, dass es in diesem Jahr zwei dritte Preise an eine Drittklässlerin mit 90,75 Punkten und einen Drittklässler mit 95,75 Punkten zu verleihen gab. Ein zweiter Preis ging an einen Viertklässler, der 22 der 24 Aufgaben richtig bearbeitet hatte und dafür 111,25 von 120 möglichen Punkten erhielt. Diese Sonderpreise in Form von kleinen Knobelspielen bzw. Experimentierkästen konnte an der Regenbogenschule in den letzten Jahren nur selten erzielt werden, da dafür enge Punktgrenzen vorgegeben sind.

BINDESJUGENDSPIELE AKTUELL

WIR BENÖTIGEN DRINGEND NOCH HELFER FÜR DIE BUNDESJUGENDSPIELE AM 24/5/2019

 

BITTE MELDEN SIE SICH IM SEKRETARIAT UNTER DER TELEFONNUMMER: 02642/ 99 45 11

Regenbogenschule Sinzig – Schuljahr 2018/2019 – 16.04.2019

Elternbrief Nr. 3

 

Liebe Eltern,

aufgrund einer Rückfrage von Eltern nach einem Pausenvorfall mit körperlicher Auseinandersetzung, die wir sehr ernst nehmen,  mache ich hiermit darauf aufmerksam, dass Sie sich keine Sorge um die Sicherheit Ihrer Kinder während der Pause machen müssen. Unsere Kinder spielen gerne und gut miteinander. Kommt es einmal zu Auseinandersetzungen, sind die Aufsichtspersonen auf dem Schulhof Ansprechpartner für die Kinder und kümmern sich um vorgebrachte Beschwerden.

Des Weiteren werden unsere Kinder im Rahmen des Streitschlichterprojektes dazu angeleitet, Streitigkeiten selbstständig zu lösen und sich ggf. Hilfe bei den ausgebildeten Streitschlichtern zu holen. Aber auch wenn dies nicht gelingt,  sind die Aufsichtskräfte auf dem Schulhof jederzeit ansprechbar.

Eine gesunde Streitkultur ist für die Kinder wichtig und gehört zum Leben in der Gemeinschaft dazu. Sie dient dazu, dass Kinder sich selbstständig und in angemessener Form mit Konfliktsituationen auseinandersetzen. Sollte dies in körperliche Auseinandersetzungen münden, was nicht alltäglich und auch nicht gewünscht ist, jedoch vorkommen kann, sind jederzeit erwachsene Ansprechpartner da, die die Kinder um Hilfe bitten können und die sich der Situation annehmen.

Sie als Eltern können unsere Arbeit dahingehend unterstützen, dass Sie Ihren Kindern vermitteln, dass Streiten nicht unbedingt schön, aber manchmal trotzdem wichtig ist, jedoch auf der Wortebene ausgetragen werden soll  und nicht in körperlichen Auseinandersetzungen (Schlägen) enden darf, bei denen Kinder zu Schaden kommen. Auch die Empfehlung und die Bereitschaft sich Hilfe bei Erwachsenen zu holen, wenn sie selbst keine Lösung in Auseinandersetzungen finden, sollten Sie Ihren Kindern mit auf den Weg geben.

Wenn sowohl Sie zu Hause als auch wir in der Schule die Kinder gemeinsam und regelmäßig an diese Vorgehensweise erinnern, werden wir die Ziele einer gesunden Streitkultur ohne körperliche Auseinandersetzungen sicher weiter an unserer Schule umsetzen, ausbauen und etablieren  können.

Ihre Fragen, Sorgen oder Anregungen zu diesem Thema sind uns daher jederzeit wichtig um dieses Vorhaben zusammen zu erreichen.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich nochmals schöne und erholsame Ostertage.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

(Elke Esper)

Rektorin

 

RegenbogenLogo.gif