Ersthelfer im Streit

Die Regenbogenschule freut sich auch in diesem Jahr wieder über den Einsatz von Streithelfern während der Pausen. 20 motivierte Viertklässler, die gelernt haben, über Schwächen und Stärken, Angst und Wut zu reden, stehen nun selbst als Ansprechpartner auf dem Schulhof bereit. Ihre Aufgaben bestehen darin, ihren Mitschülern bei der Schilderung von Konflikten zuzuhören, sie gleichberechtigt zu behandeln und sie auf dem Weg zur Lösungsfindung zu begleiten.

Ein ganzes Schuljahr lang, wurden die ehemaligen Drittklässler nach dem Bensberger Mediationsmodell ausgebildet. Sie haben bewiesen, dass sie über gute soziale Kompetenzen verfügen, so dass sie in alltäglichen Konflikten angemessen reagieren können.

Ein wichtiges unabdingbares Handwerkzeug und ständiger Begleiter ist dabei die Verwendung der „Erst-Hilfe-im-Streit“. Entlang einer bildlich und verbal vorgegebenen Handlungsanweisung führen die Streithelfer die Konfliktgegner zu einer selbst gefundenen Lösung. Die oftmals zuhörende Frage „Wer hat angefangen?“ ist nunmehr ebenso bedeutungslos wie das vorschnelle Verhängen von nicht angemessenen Strafen.

 

Streit1

RegenbogenLogo.gif